Zwischen Burgruinen wandern: Kronenburger Attraktionen

 

Auf der einen Seite begrenzt durch das Obere Kylltal und auf der anderen Seite von Schnee Eifel liegt das Örtchen Kronenburg sehr malerisch auf einem Hochplateau, von dem aus sich die Talsohle der Umgebung vorzüglich beobachten lässt. Das wussten schon die Herren von Kronenburg, Herrscher im Mittelalter, die hier wie selbstverständlich eine zentrale Burg erbauten und ihr durchaus bedeutsames Regionalreich, das sich bis nach Luxemburg hinein erstreckte, dadurch zusätzlich absicherten. Eine Wanderung bietet sich geradezu an, Kronenburg hat bisher 11 ausgeschilderte Strecken zu bieten und das auf einer Gesamtlänge von mehr als 50 Kilometern.

EKS_omgeving_1

Ein Ausflug ins Mittelalter

Man kann es romantisch, kitschig oder einfach pittoresk nennen, aber natürlich ist das Wandern zu Fuße einer solch beeindruckenden Burganlage ein atemberaubendes Vergnügen. Seit dem Jahr 1277 findet sich die Burg Kronenburg auf der Anhöhe und auch wenn heuer nur mehr nur eine Ruine vom alten Glanz zeugen mag, so ist doch gerade der Burgwall, die Anlage selbst mit ihren vorzüglich erhaltenen Fachwerkhäuser eine beinahe gemalte Kulisse. Die Ritter von Dollendorf, so der Name des örtlich herrschenden Geschlechts, wussten um die großartige Lage und bis zu ihrem Aussterben an der Schwelle zur Neuzeit blieb Kronenburg ein wichtiger Standpunkt.

Später setzte der Verfall ein und schon bald entdeckte man das touristische Potential. Die Burg wurde zunächst in Ansätzen als einfache, aber spektakulär gelegene Herberge für Besucher genutzt und als dann vor wenigen Jahren dank umfangreicher Renovierungsmaßnahmen ein waschechtes Vier Sterne Hotel aus der Anlage entstand, konnte der örtliche Tourismus wieder erblühen. Die dichte Lage der Sehenswürdigkeiten macht einen Rundgang per Wanderweg zu einer Pflichtübung für jeden Besucher, wobei sich die meisten Wege natürlich auch per Fahrrad erkunden lassen.

Am Seeufer entspannen

Jenseits der Burg und Ruine findet sich der Kronenburger See. Dort erwarten die Besucher alle denkbaren Aktivitäten von Segeln über Fliegenfischen bis hin zu Tauchen, Paddeln oder einfach nur am Strand entspannen. Es gibt Tennis- und Spielplätze für die Kleinsten, eine flexible und gut ausgebaute Infrastruktur. Aufgrund der Gestaltung und für den Besucher ungemein vorteilhaften Strukturierung des Areals am Kronenburger See wurde die Region bereits ausgezeichnet, namentlich vom Ministerium für Familie und Gesundheit. Der See und die umliegenden Wälder, die wunderhübschen Berge der Eifel, plätschernde Bäche und vieles mehr machen Kronenburg und Umgebung zu einer sehr lohnenswerten Destination für Jung und Alt, gleich ob man nun lieber aktiv Urlaub machen will oder sich einfach nur ausruhen möchte.